Pokal der blauen Schwerter Logo

Meißen-Starter sehr erfolgreich bei der Nachwuchs-EM in EILAT/Israel



Rebeka Koha (Lettland, Juniorinnen -58kg), Gewinnerin des Meißner Damenpokals, wurde Europameisterin, ihr Landsmann Ritvars Suharevs (Junioren -77kg) Vize-Europameister.

Die Belgierin Anna Vanbellinghen (U23 +75) überraschte erneut mit Zweikampf-Bronze.

Aus deutscher Sicht standen die Schützlinge von Bundestrainer Michael Vater diesen Erfolgen kaum nach:

Tabea Tabel (Jun. -75) errang mit Bestleistungen den Vize-Europameisterin-Titel im Reißen mit 97 kg und gewann jeweils Bronze im Stoßen mit 121 kg (Deutscher Rekord Juniorinnen) und Zweikampf mit 218 kg (Deutscher Rekord Juniorinnen).

Leon Schedler (Jun. -56) wurde Vize-Europameister mit 126 kg im Stoßen mit Bestleistung sowie Bestleistung im Zweikampf (222 kg).

Jon Luke Mau (Jun. -62) holte EM-Bronze mit 148 kg im Stoßen mit Bestleistung und deutschem Rekord, Bestleistung mit 115 kg im Reißen sowie mit deutschem Rekord im Zweikampf (263 kg).

Annalena Gürtler (Jun. -69) wurde 10. im Zweikampf mit 178 kg (80 kg im Reißen und 98 kg im Stoßen).

Kurt Perthel (Jun. -94) erkämpfte mit 320 kg den 7. Rang (142 kg im Reißen und 178 kg im Stoßen).

Michael Varlamov (Jun. -94) kam im Zweikampf mit 320 kg auf den 8. Platz (142 kg im Reißen und 178 kg im Stoßen).

Philip Mummhardt (U23 +105) erreichte mit 150 kg Reißen und 200 kg Stoßen (Bestleistung und damit 5.) den 7. Platz im Zweikampf.

Es bleibt zu hoffen, dass sich diese Perspektivkader weiter positiv entwickeln und somit am 6. Mai 2017 ihr gewachsenes Leistungsvermögen auch bei der 28. Pokalauflage in Meißen unter Beweis stellen können.

Ausführliche Berichte von Meißen Fernsehen tvM sehen Sie hier:

1. Veranstaltung
2. Veranstaltung